Datenschutz Impressum

Dokument-Nr. 9934
Pacelli, Eugenio an Gasparri, Pietro
[München], 18. Juni 1920

Regest
Im Auftrag des Reichsaußenministers Adolf Köster teilt Pacelli Gasparri mit, dieser sei von Journalisten nach der Eröffnung der Nuntiatur in Berlin befragt worden. Er habe keinen Termin genannt. Köster fordert aber die Überreichung der Beglaubigungsschreiben, um weitere Fragen der Presse zu vermeiden. Nach Abschluss dieser Angelegenheit beabsichtigt der Nuntius, nach München zurück zu fahren und dort bis zum Abschluss der Konkordatsverhandlungen mit Bayern zu bleiben. Da noch kein anderer Botschafter sein Beglaubigungsschreiben übergeben hat, würde das von Pacelli rechtzeitig überreichte Beglaubigungsschreiben Diskussionen über die Frage der Anciennität ersparen.
[Kein Betreff]
Cifra
Ministro Esteri Berlino incaricami comunicare V. E. R. essere stato interrogato da giornalisti su effettivo inizio Nunziatura Berlino. Ministero dato risposta dilatoria, ma, temendo nuove sgradevoli insistenze stampa, chiederebbe presentazione credenziali non fosse ritardata, restando inteso che, compiuta detta formalità, tornerei Monaco1 sino termine trattative Concordato bavarese. Governo fa anche notare che con ciò sarebbe evitata, almeno per questa volta, questione precedenza, non avendo ancora alcun Ambasciatore Berlino presentato credenziali.
Pacelli
1An dieser Stelle am linken Seitenrand hds. eingefügt, vermutlich von Schioppa: "fino".
Empfohlene Zitierweise:
Pacelli, Eugenio an Gasparri, Pietro vom 18. Juni 1920 , in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Dokument Nr. 9934, URL: www.pacelli-edition.de/Dokument/9934. Letzter Zugriff am: 19.07.2019.
Online seit 14.01.2013, letzte Änderung am 29.09.2014