Datenschutz Impressum

Max (Pseudonym: Max Schlierbach) Seydel

* 07. September 1846, ✝ 23. April 1901
Staats- und Verwaltungsrechtler
Dichter unter dem Pseudonym Max Schlierbach, Studium der Rechtwissenschaften in München und Würzburg, 1869 Dr. iur., 1873-1881 Professor für Staatsrecht an der bayerischen Kriegsakademie, 1874 Bezirksamtsassessor, 1878 Regierungsassessor, , 1879 Vorstand des Statistischen Büros, 1880 Regierungsrat, 1881 Professor für bayerisches Verfassungs- und Verwaltungsrecht an der Universität München.
Literatur
ANKER, Josef, Max von Seydel (1846-1901). Ein bayerischer Dichter und Gelehrter, in: Bayernspiegel 2 (1998), S. 14 f.
CARL, Viktor (Hg.), Lexikon Pfälzer Persönlichkeiten, Edenkoben 32004, S. 822.
LABAND, Paul, † Dr. Max. von Seydel, in: Deutsche Juristen-Zeitung 10 (1901), S. 227 f., in: dlib-zs.mpier.mpg.de (Letzter Zugriff am: 18.06.2013).
NAWIASKY, Hans, Max von Seydel (Münchener Universitätsreden 4), München 195.
PILOTY, Robert, Nachruf auf Max von Seydel, in: Biographisches Jahrbuch und Deutscher Nekrolog 6 (1904), S. 390-401.
Seydel, Max von,in: Deutsche Biographie, in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 18.06.2013).
Seydel, Max von, in: Nordisk familjebok, Stockholm 21917, runeberg.org (Letzter Zugriff am: 18.06.2013).
Seydl, Max von, in: BOSL, Karl (Hg.), Bosls bayerische Biographie. 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, Regensburg 1983, S. 725, in: bosl.uni-regensburg.de (Letzter Zugriff am: 04.11.2019).
VIAF: 47557747
Empfohlene Zitierweise
Max (Pseudonym: Max Schlierbach) Seydel, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 10047, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/11876487X. Letzter Zugriff am: 13.07.2020.
Online seit 31.07.2013, letzte Änderung am 20.01.2020
Als PDF anzeigen