Datenschutz Impressum

Hans Hartwig von Beseler

* 27. April 1850, ✝ 20. Dezember 1921
Generalgouverneur von Warschau 1915-1918
1868 Militärlaufbahn, 1870-1871 Teilnahme am Deutsch-Französischen Krieg, 1893 Abteilungschef im Kriegsministerium, 1899 Oberquartiermeister im Großen Generalstab, 1904 Nobilitierung, 1910 Ruhestand als Chef des Ingenieur- und Pionierkorps und Generalinspekteur der Festungen sowie Eintritt in die Freikonservative Partei, 1912 Mitglied im Preußischen Herrenhaus, 1914 Kommandierender General des III. Reservekorps, 1915-1918 Generalgouverneur von Warschau.
Literatur
Beseler, Hans (Hartwig), in: Deutsche Biographische Enzyklopädie 1 (22005), S. 613, in: www.degruyter.com (Letzter Zugriff am: 26.11.2012).
Beseler, Hans (Hartwig) von, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (Letzter Zugriff am: 11.05.2011).
CONZE, Werner, Beseler, Hans Hartwig, in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 176, in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 30.03.2011).
ZILCH, Reinhold (Bearb.), Die Protokolle des Preußischen Staatsministeriums 1817–1934/38, Bd. 10: 14. Juli 1909 bis 11. November 1918 (Acta Borussica NF, Reihe 1. Reihe), Hildesheim / Zürich / New York 1999, S. 363, in: www.bbaw.de (Letzter Zugriff am: 04.08.2010).
VIAF: 57806489
Empfohlene Zitierweise
Hans Hartwig von Beseler, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2066, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/133571262. Letzter Zugriff am: 17.10.2019.
Online seit 24.03.2010
Als PDF anzeigen