Datenschutz Impressum

Johann III. von Jülich-Kleve-Berg

* 10. November 1490, ✝ 06. Februar 1539
Herzog von Kleve-Mark 1521-1539
Analyse
Pacelli spricht in seinem Bericht Nr. 12537 an Gasparri vom 6. April 1919 mit Bezug auf HINSCHIUS, System, Bd. 3, S. 101 von Johann IV. Hinschius seinerseits bezieht sich auf KNAPP, Dissertatio, S. 6, der die Annalen von Kleve, Jülich und Berg benutzt hat (TESCHENMACHER, Anales, S. 327). Hier findet sich der Hinweis, dass Johann III., Herzog von Kleve-Mark 1521-1539, als Herzog von Kleve Johann IV. genannt wurde.
Für weitere Informationen beachten Sie bitte die Hinweise unter Quellen und Literatur.
Literatur
HARLESS, Johann III., Herzog von Cleve-Mark, in: Allgemeine Deutsche Biographie 14 (1881), S. 213-215, in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 17.12.2012).
HINSCHIUS, Paul, System des katholischen Kirchenrechts mit besonderer Rücksicht auf Deutschland, Berlin 1869, ND Graz 1959.
JANSSEN, Wilhelm, Johann III., in: Neue Deutsche Biographie 10 (1974), S. 493 f., in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 17.12.2012).
KNAPP, Franz Xaver Joseph, Dissertatio iuris publici ecclesiastice de iure patronatus et singularibus eiusdem iuribus in ducatibus Juliae, et Montium quam una cum selectis ex omni iure positionibus praeside Ioanne Iacobo Dewies, Düsseldorf 1779, S. 6.
TESCHENMACHER, Werner, Annales Cliviæ, Juliæ, Montium, Marcæ Westphalicæ, Ravensbergæ, Geldriæ Et Zutphaniæ, Frankfurt / Leipzig 1721
VIAF: 107812898
Empfohlene Zitierweise
Johann III. von Jülich-Kleve-Berg, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 10015, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/140832165. Letzter Zugriff am: 24.09.2020.
Online seit 04.06.2012, letzte Änderung am 10.09.2018
Als PDF anzeigen