Piotr Nikolajewitsch Krasnow

* 22. September 1869, ✝ 17. Januar 1947
Russischer Generalleutnant und Schriftsteller
Generalleutnant der zaristischen Armee, 1917 Unterstützung der Regierung Alexander Fjodorowitsch Kerenskijs nach der Februarrevolution, 1918 Ataman der Donkosaken und Führungsfigur der gegenrevolutionären Bewegung im Russischen Bürgerkrieg, 1919 Emigration ins Deutsche Reich und Verfasser mehrere antikommunistischer Romane, 1939-1945 Organisation der für das Deutsche Reich kämpfenden russischen Abteilungen im Zweiten Weltkrieg, 1945 Auslieferung an die Sowjetunion, 1947 Hinrichtung.
Literatur
FOSTER, Ludmila, The Revolution and the Civil War in Russian Emigre Novels, in: Russian Review 21 (1972), S. 153-162.
HEINEMANN, Manfred (Hg.), Hochschuloffiziere und Wiederaufbau des Hochschulwesens in Deutschland 1945-1949. Die Sowjetische Besatzungszone (Edition Bildung und Wissenschaft 4), Berlin 2000, S. 203, Anm. 40.
VIAF: 63998988
Empfohlene Zitierweise
Piotr Nikolajewitsch Krasnow, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 11049, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/11049. Letzter Zugriff am: 14.08.2022.
Online seit 17.06.2011.
Als PDF anzeigen