Erich Karwiese

* 16. Oktober 1870, ✝ n. e.
Mitarbeiter im Kriegsministerium
Major im 4. Hannoverschen Infanterie-Regiment Nr. 164 zu Hameln, 1914 Abteilungschef im preußischen Kriegsministerium, Geschäftsführer des Deutschen Reichskriegerbundes "Kyffhäuser", 1917 Oberstleutnant a. D., Beamter im Heeresabwicklungsamt und Kommissar der Reichsregierung, 1920 Komtur des Ordens des heiligen Gregors des Großen (militärische Klasse).
Quellen
149. Sitzung vom 5. März 1920, in: Verhandlungen der Verfassunggebenden deutschen Nationalversammlung. Stenographische Berichte, Bd. 332: Von der 138.  Sitzung am 16. Januar 1920 bis zur 158. Sitzung am 30. März 1920, Berlin 1920, S. 4687-4722, hier 4688, in: www.reichstagsprotokolle.de (Letzter Zugriff am: 19.08.2014).
Literatur
Deutsche militärärztliche Zeitschrift. Vierteljährliche Mitteilungen aus dem Gebiet des Militär-Sanitäts- und Versorgungswesens 43 (1914), S. 162.
Jahresberichte der Geschichtswissenschaft 36,1 (1916), S. 351.
MAURER, Ilse (Bearb.), Quellen zur Ära Brüning (Quellen zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, Reihe 3: Die Weimarer Republik 4,1), Düsseldorf 1980, S. 1564.
Militär-Wochenblatt 98,2 (1913), S. 35.
WEGNER, Günter, Stellenbesetzung der Deutschen Heere 1815-1939, Bd. 2: Die Stellenbesetzung der aktiven Infanterieregimenter sowie Jäger- und MG-Bataillone, Wehrbezirkskommandos und Ausbildungsleiter von der Stiftung bzw. Aufstellung bis 1939, Osnabrück 1990, S. 204.
VIAF: 76675703
Empfohlene Zitierweise
Erich Karwiese, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/101144881. Letzter Zugriff am: 18.08.2022.
Online seit 14.01.2013, letzte Änderung am 29.09.2014.
Als PDF anzeigen