Datenschutz Impressum

Georg Baumberger

* 08. März 1855, ✝ 21. Mai 1931
Schweizer Journalist, Schriftsteller und Politiker
Inhaber eines Spezereigeschäfts in Speicher (Schweiz), 1881 Redakteur beim "Appenzeller Tageblatt" (seit 1882 "Appenzeller Nachrichten"), 1886 Chefredakteur der "Ostschweiz", 1890-1891 Mitglied im Verfassungsrat St. Gallen, 1901-1905 Mitglied im Erziehungsrat St. Gallen, 1904 Mitbegründer des Katholischen Volksvereins, 1904-1919 Chefredakteur der "Neuen Zürcher Nachrichten", 1906-1931 Gründung und Leitung der Christlichsozialen Partei in Zürich, 1906-1931 Mitglied im Großen Stadtrat in Zürich, 1912-1931 Mitglied im leitenden Ausschuss der Konservativen Volkspartei, 1917-1920 Mitglied im Kantonsrat, 1919-1931 Mitglied im Schweizer Nationalrat.
Literatur
Baumberger, Georg, in: Deutsche Biographische Enzyklopädie 1 (2005), S. 425, in: www.degruyter.com (Letzter Zugriff am: 26.11.2012).
Baumberger, Georg, in: Schweizer Lexikon. In sechs Bänden, Bd. 1:A-Cha, Luzern 1991, S. 436.
HUNGERBÜHLER, Hugo, Baumberger, Georg, in: Historisches Lexikon der Schweiz, in: www.hls-dhs-dss.ch (Letzter Zugriff am: 31.10.2019).
VIAF: 35261109
Empfohlene Zitierweise
Georg Baumberger, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2081, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/119200082. Letzter Zugriff am: 24.09.2020.
Online seit 24.03.2010
Als PDF anzeigen