Hermann Kirchhoff

* 25. Februar 1892, ✝ 19. Juni 1941
Direktor des Verlags "Editora Internacional" in Berlin
1910 Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in München, Greifswald und Berlin, 1914 Dr. iur., 1914-1918 Militärdienst, 1919 Referent im Auswärtigen Amt, 1922 Direktor der "Editora Internacional" Verlagsgesellschaft, 1926 Verwaltungsrat im Auswärtigen Amt, 1927 Geschäftsführer der Deutschen Liga für Völkerbund, 1933 Mitglied der NSDAP, 1937 Reichshauptstellenleiter im Außenpolitischen Amt der NSDAP, SS Hauptsturmführer, 1938 Konsul in St. Gallen, 1939 in Malmö.
Literatur
BICKENBACH, Wulff, Gerechtigkeit für Paul Grüninger. Verurteilung und Rehabilitierung eines Schweizer Fluchthelfers (1938-1998), Köln u. a. 2009, S. 70 f.
Industria y comercio. Suplemento "P", Januar 1925, S. 9 [Impressum].
KEIPER, Gerhard / KRÖGER, Martin (Bearb.), Biographisches Handbuch des deutschen Auswärtigen Dienstes 1871-1945, Bd. 2: G-K, Paderborn u. a. 2005, S. 533.
Reichshandbuch der deutschen Gesellschaft. Das Handbuch der Persönlichkeiten in Wort und Bild, 2 Bde, Berlin 1930-1931, hier Bd. 1.
Empfohlene Zitierweise
Hermann Kirchhoff, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2320, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/2320. Letzter Zugriff am: 18.08.2022.
Online seit 24.06.2016, letzte Änderung am 23.02.2017.
Als PDF anzeigen