Henri Jaspar

* 28. Juli 1870, ✝ 15. Februar 1939
Belgischer Außenminister 1923
Studium der Rechtswissenschaften in Brüssel, bis 1914 Rechtsanwalt ebenda, 1914-1918 aktiv beim "Comité National de Secours et d'Alimentation" und beim "Œuvre nationale de l'Enfance", 1919-1936 Abgeordneter in Lüttich, 1918-1920 Staatsminister für Wirtschaftliche Angelegenheiten, 1920 Staatsminister des Inneren, 1920-1924 Staatsminister des Äußeren, 1926-1931 Ministerpräsident.
Literatur
DENOËL Thierry, Le nouveau dictionnaire des Belges, Brüssel 1992, S. 399.
Henri Jaspar, in: archive.dirupo.belgium.be (Letzter Zugriff am: 01.10.2013).
Ancien Premiers belges. Henri Jaspar, in: archive.verhofstadt.belgium.be (Letzter Zugriff am: 30.09.2013).
LICHTERVELDE, Louis de, Henri Jaspar, in: Biographie Nationale, Bd. 31, Brüssel 1961-1962, S. 480-491.
Het Rijksarchief in België .Papiers H. Jasper, in: search.arch.be (Letzter Zugriff am: 01.10.2013) .
SION, Georges, Henri Jaspar. Portrait d'un homme d'Etat, Brüssel 1964.
VIAF: 9838822
Empfohlene Zitierweise
Henri Jaspar, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 438, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/124446701. Letzter Zugriff am: 30.06.2022.
Online seit 24.10.2013, letzte Änderung am 13.06.2014.
Als PDF anzeigen