Ferdinand Kopf

* 13. Mai 1857, ✝ 24. Mai 1943
Zentrumspolitiker
1884 Rechtsanwalt in Freiburg im Breisgau, 1885 Mitglied im "Mittelbadischen Bauernverein", 1895-1899 und 1903-1921 Mitglied der zweiten Kammer des badischen Landtags (Z), 1907 Mitglied im Kreistag, 1911-1926 Obmann der Stadtverordneten in Freiburg im Breisgau, 1917 Fraktionsvorsitzender, 1913-1918 Präsident der Budgetkommission, 1917 Mitglied des Kreisrates, 1919 Vorsitzender des Kreises Freiburg im Breisgau, 1919-1921 Präsident der badischen verfassunggebenden Nationalversammlung, 1926-1930 Stadtrat der Stadt Freiburg im Breisgau, 1927 Ehrenbürger ebenda, Dr. iur. h. c. in Freiburg im Breisgau.
Literatur
Kopf, Ferdinand, in: Badische Biographien NF 2, Stuttgart 1987, S. 167.
BRAUN, Michael, Der Badische Landtag 1918-1933, Düsseldorf 2009.
KOPF, Hermann, Ferdinand Kopf. Das kirchenpolitische Engagement eines Zentrumspolitikers, in: Freiburger Diözesan-Archiv 100 (1980), S. 575-590, in:www.freidok.uni-freiburg.de (Letzter Zugriff am: 12.04.2019).
KOSCH, Wilhelm, Biographisches Staatshandbuch. Lexikon der Politik, Presse und Publizistik. Fortgeführt von Eugen KURI, Bd. 2, Bern / München 1963, S. 691.
VIAF: 40127307
Empfohlene Zitierweise
Ferdinand Kopf, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 4675, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/116331909. Letzter Zugriff am: 30.06.2022.
Online seit 25.02.2019.
Als PDF anzeigen