Datenschutz Impressum

Guglielmo Marconi

* 25. April 1874, ✝ 20. Juli 1937
Italienischer Radiopionier, Nobelpreisträger der Physik 1909
1894 Gasthörer einiger Veranstaltungen Augusto Righis in Bologna, erste Versuche, ausgehend von den Errungenschaften Heinrich Hertz' und Righis, Nachrichten mit Hilfe elektromagnetischer Strahlen über größere Distanzen zu verschicken, 1896 Auswanderung nach Großbritannien, 1897 erstes Patent für die Nachrichtenübertragung und Gründung der Wireless Telegraph & Signal Company in London, 1900 zweites Patent und Umbenennung der Firma in Marconi's Wireless Telegraph Company, 1901 erste Nachrichtenübertragung via Radiowellen von England nach Amerika, 1903 Tommaso-Vallauri-Preis, 1904 Dr. ing. h. c. der Universität Bologna, 1905 Hochzeit mit Beatrice O'Brien in London, 1909 gemeinsam mit Ferdinand Braun Nobelpreis in Physik, 1914 Ritter des Royal Victorian Order und Senator des Königreichs Italien, 1915 Kriegsdienst auf Seiten Italiens, 1923 Eintritt in die Nationale Faschistische Partei, 1927 Hochzeit mit Cristina Bezzi Scali, 1929 Präsident des Nationalen Forschungsrats und Erhebung in den Adelsstand (Marchese), 1930 Präsident der Königlichen Akademie Italiens, 1932 Kelvin Gold Medal, 1933 Präsident des Instituts der Enciclopedia Italiana, Dr. ing. h. c. der Universität Cambridge.
Literatur
IANNELLO, Maria Grazia, Marconi, Guglielmo, in: Dizionario Biografico degli Italiani 69 (2007), in: www.treccani.it (Letzter Zugriff am: 11.05.2017).
Marconi, Guglielmo, in: Deutsche Biographie, in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 11.05.2017).
MASINI, Giancarlo, Marconi (La vita sociale della nuova Italia 24), Turin 1975.
VIAF: 27867512
Empfohlene Zitierweise
Guglielmo Marconi, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 4727, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/118781812. Letzter Zugriff am: 23.10.2020.
Online seit 25.02.2019
Als PDF anzeigen