Datenschutz Impressum

Else Eisner

* 1887, ✝ 17. Juni 1940
Ehefrau von Kurt Eisner
Geb. Belli, 1917 Heirat mit Kurt Eisner, nachdem dessen erste Ehe geschieden war und sie mit ihm einige Jahre unverheiratet zusammengelebt hatte, 1919 nach der Ermordung Kurt Eisners Flucht mit ihren beiden Töchtern nach Gegenbach in Baden, 1940 Selbstmord vor der Gefangennahme durch die deutsche Wehrmacht in Dôle.
Literatur
FLECHTMANN, Frank, Das "Haus an der Stirn". Familie Eisner in Gengenbach, in: Die Ortenau. Zeitschrift des Historischen Vereins für Mittelbaden 72 (1992), S. 303–339.
GRAU, Bernhard, Kurt Eisner: 1867-1919. Eine Biografie, München 2001, S. 229-231, 318, 462 f.
RITTHALER, Anton, Eisner, Kurt, in: Neue Deutsche Biographie 4 (1959), S. 422 f., in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 07.04.2011).
Empfohlene Zitierweise
Else Eisner, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 5029, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/5029. Letzter Zugriff am: 24.09.2020.
Online seit 04.06.2012
Als PDF anzeigen