Heinrich Vollmar

* 01. Mai 1839, ✝ 08. Juli 1915
Feldpropst der Königlich preußischen Armee 1904
Studium der Theologie und Philosophie in Paderborn, 1863 Priesterweihe und Vikar in Gütersloh, 1868 Militärkaplan, Gefängnispfarrer und Schulkatechet sowie Geistlicher Beirat des Cäcilienvereins in Trier, 1869-1894 Divisionspfarrer an verschiedenen Standorten im Deutschen Reich, 1870/71 Feldgeistlicher im deutsch-französischen Krieg und Ritter des Eisernen Kreuzes II. Klasse, 1894 Garnisonspfarrer im Rang eines Militäroberpfarrers bei St. Michael Berlin, 1902 zugleich Feldgeneralvikar, 1903 Kommissarischer Feldpropst und Titularbischof von Pergamon, 1904 Feldpropst der preußischen Armee, 1906 zugleich Propst der kaiserlichen Marine, 1907 zugleich Feldpropst der deutschen kaiserlichen Schutztruppen, 1913 im Ruhestand.
Literatur
BRANDT, Hans-Jürgen, Vollmar, Heinrich, in: GATZ, Erwin (Hg.), Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder 1785/1803 bis 1945. Ein biographisches Lexikon, Berlin 1983, S. 780 f.
Vollmar, Dr. theol. Heinrich, in: BRANDT, Hans Jürgen / HÄGER, Peter (Hg.), Biographisches Lexikon der Katholischen Militärseelsorge Deutschlands 1848 bis 1945, Paderborn 2002, S. 860-863.
VIAF: 250876333
Empfohlene Zitierweise
Heinrich Vollmar, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 60, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/1023217686. Letzter Zugriff am: 26.09.2022.
Online seit 14.01.2013, letzte Änderung am 14.05.2013.
Als PDF anzeigen