Datenschutz Impressum

Österreichische Regierung (1911-11-03 – 1916-10-21) Kabinett Stürgkh I

Staatsoberhaupt: Kaiser Franz Joseph I. bis 21.11.1916, danach Kaiser Karl I.,
Minister des Kaiserlichen und Königlichen Hauses und des Äußeren (Österreich-Ungarn): Alois Graf Lexa von Aehrenthal bis 17.02.1912, danach Leopold Graf Berchtold von und zu Ungarschitz bis 13.01.1915, danach Stefan Graf Burián von Rajecz,
Finanzminister (Österreich-Ungarn): Stefan Graf Burián von Rajecz bis 20.02.1912, danach Leo Ritter von Bilinski bis 07.02.1915, danach Ernest von Koerber,
Reichskriegsminister (Österreich-Ungarn): Moritz Ritter Auffenberg von Komarów bis Dezember 1912, danach Alexander Freiherr von Krobatin,
Chef der Marinesektion im Reichskriegsministerium (Österreich-Ungarn): Rudolf Graf von Montecuccoli degli Erri bis Februar 1913, danach Anton Haus,
Ministerpräsident: Karl Reichsgraf von Stürgkh,
Minister des Inneren: Karl Freiherr Heinold von Udynski bis 30.11.1915, danach Konrad Prinz von Hohenlohe-Waldenburg-Schillingsfürst bis 29.08.1916, danach Erasmus Freiherr von Handel,
Justizminister: Viktor Ritter von Hochenburger,
Minister für Unterricht: Max Ritter Freiherr Hussarek von Heinlein,
Finanzminister: Robert Meyer bis 19.11.1911, danach Wenzel Ritter Graf von Zaleski bis 08.10.1913, danach August Freiherr Engel von Mainfelden bis 30.11.1915, danach Karl Ritter von Leth,
Minister für Handel: Moritz Freiherr von Roeßler bis 20.09.1912, danach Rudolf Freiherr Schuster von Bonnott bis 30.11.1915, danach Alexander Bernhard Spitzmüller von Harmersbach,
Minister für Öffentliche Arbeiten: Ottokar Freiherr Trnka,
Minister für Eisenbahnen: Zdenko Freiherr von Forster,
Minister für Ackerbau: Wenzel Ritter von Zaleski bis 19.11.1911, danach Albin Braf bis 01.07.1912, danach Karl Freiherr Heinold von Udynski bis 20.09.1912, danach Franz Freiherr von Zenker,
Minister für Landesverteidigung: Friedrich Freiherr von Georgi,
Staatsminister für Galizien: Wenzel Ritter von Zaleski bis 19.11.1911, danach Ladislaus von Dlugosz bis 26.12.1913, danach Zdzislaw Morawski-Dzierzykraj,
Präsident des Amtes für Volksernährung: (12.10.1916 neu errichtet): Oskar Ritter von Keller.
Literatur
SCHULTHESS' Europäischer Geschichtskalender 52, NF 27 (1911), München 1912, S. 313
SCHULTHESS' Europäischer Geschichtskalender 53, NF 28 (1912), München 1913, S. 285 f., 299, 303, 311 f.
SCHULTHESS' Europäischer Geschichtskalender 54, NF 29 (1913), München 1915, S. 452, 455, 479.
SCHULTHESS' Europäischer Geschichtskalender 56, NF 31 (1915), München 1919, S. 630, 637.
SCHULTHESS' Europäischer Geschichtskalender 57, NF 32 (1916), München 1921, S. 48.
SPULER, Bertold (Bearb.), Regenten und Regierungen der Welt, Bd. 3,2: Neuere Zeit 1492-1918, Würzburg 21962, S. 282, 290-292, 305 f.
Empfohlene Zitierweise
Österreichische Regierung (1911-11-03 – 1916-10-21) Kabinett Stürgkh I, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 29020, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/29020. Letzter Zugriff am: 23.09.2019.
Online seit 20.12.2011, letzte Änderung am 25.02.2019
Als PDF anzeigen