Dokument-Nr. 6390
Bornewasser, Franz Rudolf an Pacelli, Eugenio
Trier, 26. Februar 1929

Copia!
Excellenz!
Hochwürdigster Herr Nuntius!
Bezüglich des Herrn Prälaten Dr. Kaas möchte ich Eurer Excellenz Folgendes sagen:
Ebenso wie mein Vorgänger, der hochselige Bischof Michael Felix den Herrn Prälaten Dr. Kaas ausserordentlich hochschätzte, habe auch ich in den fast sieben Jahren meiner bischöflichen Wirksamkeit den Herrn Prälaten von Tag zu Tag mehr schätzen gelernt. Das jahrelange Zusammenarbeiten mit ihm hat Eurer Excellenz bewiesen, wie sehr diese unsere Hochschätzung begründet ist.
Prälat Kaas ist durch sein grosses theologisches, vor allem kirchenrechtliches Wissen eine Zierde der deutschen Wissenschaft. Mit diesem hervorragenden Wissen verbindet er einen ungewöhnlich klaren Blick für die realen Notwendigkeiten des kirchlichen Lebens und für die Bedürfnisse pastoraler Wirksamkeit.
Seine Gewandtheit im Verkehr mit den Menschen jeden Standes und jeder Ansicht, seine seltene Geschicklichkeit bei Verhandlungen mit Behörden sind Eurer Excellenz noch bekannter wie mir.
11v
Seine warme Liebe zum hl. katholischen Glauben und zu unserer hl. Mutter der Kirche, sein tadelloses priesterliches Leben, sein rastloses Arbeiten und sein tiefes, warmes Interesse für die Not unseres Volkes sind die Quellen seines hihen Ansehens bei Clerus und Volk der Diözese Trier.
Für den deutschen Episkopat würde das Eintreten des Herrn Prälaten Dr. Kaas in seine Reihen ein grosser Gewinn sein. Sein Wissen, seine Klugheit und seine Erfahrung würden den Beratungen in Fulda die grössten Dienste leisten, vor allem in seiner Stellung als Bischof der Reichshauptstadt.
Eurer Excellenz in Liebe und Verehrung
stets ergebenster
+ Franz Rudolf,
Bischof von Trier
Empfohlene Zitierweise
Bornewasser, Franz Rudolf an Pacelli, Eugenio vom 26. Februar 1929, Anlage, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Dokument Nr. 6390, URL: www.pacelli-edition.de/Dokument/6390. Letzter Zugriff am: 26.02.2024.
Online seit 20.01.2020.