Martin Grabmann

* 05. Januar 1875, ✝ 09. Januar 1949
Theologe, Vertrauter Faulhabers und Pacellis
Für weitere Informationen beachten Sie bitte die Hinweise unter Quellen und Literatur.
Literatur
BAUTZ, Friedrich Wilhelm, Grabmann, Martin, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 2 (1990), Sp. 280 f., in: www.bbkl.de (Letzter Zugriff am: 10.06.2014).
MUSSINGHOFF, Heinz, Theologische Fakultäten im Spannungsfeld von Staat und Kirche. Entstehung und Auslegung des Konkordats mit Preußen von 1929, dargelegt unter Berücksichtigung des Preußischen Statutenrechts und der Bestimmungen des Reichskonkordats (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte B 27), Mainz 1979, S. 336-354.
OTT, Ludwig, Grabmann, Martin, in: Neue Deutsche Biographie 6 (1964), S. 699 f., in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 22.04.2013).
PRÜGL, Thomas (Hg.), Credo ut intelligam. Martin Grabmann zum 50. Todestag. Begleitband zur Ausstellung (Schriften der Universitätsbibliothek Eichstätt 41), St. Ottilien 1999.
UNTERBURGER, Klaus, Gefahren, die der Kirche drohen. Eine Denkschrift des Jesuiten Augustinus Bea aus dem Jahr 1926 über den deutschen Katholizismus, Regensburg 2011, S. 139.
UNTERBURGER, Klaus, Vom Lehramt der Theologen zum Lehramt der Päpste? Pius XI., die Apostolische Konstitution "Deus scientiarum Dominus" und die Reform der Universitätstheologie, Freiburg im Breisgau 2010.
WEITLAUFF, Manfred, Kardinal Faulhaber und der "Fall Barion". Die Schließung der Münchener Theologischen Fakultät durch das NS-Regime 1939, in: Münchener theologische Zeitschrift 54 (2003), S. 296-332, hier 328.
VIAF: 27137212
Empfohlene Zitierweise
Martin Grabmann, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 7000, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/118541137. Letzter Zugriff am: 08.12.2022.
Online seit 14.05.2013, letzte Änderung am 29.09.2014.
Als PDF anzeigen