Ernesto De Varda (auch Devarda)

* 17. April 1864, ✝ n. e.
Präfekturskommissar in Kurtatsch (Südtirol) 1925
Major des k.u.k. 2. Kaiserjägerregiments, 1914 in russischer Kriegsgefangenschaft, 1915 Eintritt in die italienische Armee und im Nachrichtendienst an der österreichischen Front, 1916 Verurteilung wegen Hochverrats in Österreich, 1925 Präfekturskommissar in Kurtatsch (Südtirol), 1926 Podestà (Amtsbürgermeister) in Tramin.
Wir danken Herrn Dr. Richard Lein vom Institut für Neuzeit- und Zeitgeschichtsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften für den freundlichen Hinweis vom 26. Juli 2019.
Quellen
Die Uebersiedlung des Herrn Podesta, in: Innsbrucker Nachrichten Nr. 292 bom 21. Dezember 1926, S. 4, in: anno.onb.ac.at (Letzter Zugriff am: 26.07.2019).
[Vermögensbeschlagnahme], in: (Linzer) Tages-Post Nr. 303 vom 19. Dezember 1916, in: anno.onb.ac.at (Letzter Zugriff am: 26.07.2019).
Empfohlene Zitierweise
Ernesto De Varda (auch Devarda), in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 2736, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/2736. Letzter Zugriff am: 02.03.2024.
Online seit 29.01.2018, letzte Änderung am 20.01.2020.
Als PDF anzeigen