Josefine Schladerer

* n. e., ✝ 23. Oktober 1918
Führerin der "Schladerer Sekte"
1913 angebliche Visionen und unsichtbare Stigmata sowie Verehrung als "Josefine von Jesus" im Schwäbischen Oberland, 1916 nach Verbot der "Schladerer Sekte" durch das Bistum Rottenburg und Umzug nach Freiburg im Breisgau.
Literatur
HAGEN, August, Geschichte der Diözese Rottenburg, Bd. 3, Stuttgart 1960, S. 208-211.
Empfohlene Zitierweise
Josefine Schladerer, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 9083, URL: www.pacelli-edition.de/Biographie/9083. Letzter Zugriff am: 22.05.2024.
Online seit 14.01.2013, letzte Änderung am 29.01.2018.
Als PDF anzeigen