Giuseppe Toniòlo

* 07. März 1845, ✝ 07. Oktober 1918
Professor für Volkswirtschaftslehre und Vertreter christlicher Sozialethik
1863-1867 Studium der Rechtswissenschaften in Padua, bis 1872 dort Assistent, 1874 Dozent für Volkswirtschaftslehre am technischen Institut in Venezien, 1878 außerordentlicher Professor in Modena und Pisa, 1883 ordentlicher Professor ebenda, 1889 Gründung der "Unione Cattolica per gli studi sociali", 1893 der Zeitung "Rivista internazionale di scienze sociali e ausiliarie", 1899 der "Società Cattolica per gli studi scientifici", 1906-1909 auf Gesuch Pius X. Leiter der "Unione Popolare cattolica italiana".
Literatur
CARRILLO, E. A., Toniolo, Giuseppe, in: New Catholic Encyclopedia, Bd. 14, Detroit 22003, S. 109.
Toniòlo, Giuseppe, in: www.treccani.it (Letzter Zugriff am: 03.09.2014).
VIAF: 10642260
Empfohlene Zitierweise
Giuseppe Toniòlo, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 22099, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/118802526. Letzter Zugriff am: 26.11.2022.
Online seit 20.12.2011, letzte Änderung am 29.09.2014.
Als PDF anzeigen