Rudolf Egelhofer

* 13. April 1896, ✝ 03. Mai 1919
Stadtkommandant von München und Anführer der "Roten Armee" 1919
1918 Beteiligung am Matrosenaufstand während der Novemberrevolution, 1919 Eintritt in die KPD, Sturm des von Anhängern der Exilregierung besetzten Münchener Hauptbahnhofs, Stadtkommandant und Anführer der "Roten Armee" in München, von der in München einmarschierten "Weißen Armee" festgesetzt und erschossen.
Literatur
Rote Armee, 1919, in: Historisches Lexikon Bayerns, in: www.historisches-lexikon-bayerns.de (Letzter Zugriff am: 09.05.2011).
HITZER, Friedrich, Der Mord im Hofbräuhaus. Unbekanntes und Vergessenes aus der Baierischen Räterepublik, Frankfurt am Main 1981, S. 72-104, 323-373.
Egelhofer, Rudolf, in: Deutsche Biographie, in: www.deutsche-biographie.de (Letzter Zugriff am: 19.04.2011).
VIAF: 35367285
Empfohlene Zitierweise
Rudolf Egelhofer, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 5027, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/123563739. Letzter Zugriff am: 26.11.2022.
Online seit 20.12.2011.
Als PDF anzeigen