Großes Kreuz des Roten Adlerordens

Der "Rote Adlerorden" wurde 1705 von Markgraf Georg Wilhelm von Brandenburg-Bayreuth gestiftet. 1792 übernahm das Königreich Preußen den "Roten Adlerorden". Die Auszeichnung wurde in mehreren Klassen verliehen, wobei das "Große Kreuz" die höchste bildete. Dieses wurde 1861 gleichzeitig mit dem "Königlich Preußischen Kronenorden" von König Wilhelm I. von Preußen anlässlich seiner Krönung gestiftet. Beide Auszeichnungen waren gleichrangig. Der "Rote Adlerorden" wurde mit dem Ende der Monarchie im November 1918 abgeschafft.
Literatur
HOEFTMANN, Friedrich W., Der preußische rothe Adler-Orden und der koenigliche Kronen-Orden, Berlin 1878.
LEHMANN, Felix, Der rote Adlerorden, Frankfurt am Main 2002.
Empfohlene Zitierweise
Großes Kreuz des Roten Adlerordens, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Schlagwort Nr. 7003, URL: www.pacelli-edition.de/Schlagwort/7003. Letzter Zugriff am: 10.12.2022.
Online seit 24.03.2010.
Als PDF anzeigen