Johannes Gualbertus Kampe OCD

* 30. März 1879, ✝ 09. März 1963
Kriegsgefangenenseelsorger in Wackersdorf bei Schwandorf 1916-1918
1900 Professor, 1903 (25. Okt.) Priesterweihe, 1916-1918 Subprior auf dem Kreuzberg zu Schwandorf und Kriegsgefangenenseelsorger in Wackersdorf bei Schwandorf, 1940 Prior auf dem Kreuzberg zu Schwandorf und Benefiziums-Verweser in Kreuzberg, 1942 Oberer in St. Theresia in Regensburg, 1946 in St. Joseph ebenda, 1948 in Würzburg.
Wir danken P. Ulrich Dobhan vom Provinzialat der Teresianischen Karmeliten (OCD) Deutschland für die freundliche Mitteilung vom 18. September 2019.
Literatur
Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Regensburg für das Jahr 1916, Regensburg 1916, S. 226.
Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Regensburg für das Jahr 1918, Regensburg 1918, S. 226.
Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Regensburg für das Jahr 1940, Regensburg 1940, S. 62, 95 f.
Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Regensburg für das Jahr 1941, Regensburg 1941, S. 99.
Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Regensburg für das Jahr 1946, Regensburg 1946, S. 113.
Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Regensburg für das Jahr 1949, Regensburg 1949, S. 126.
Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Regensburg für das Jahr 1952, Regensburg 1952, S. 126.
Schematismus der Geistlichkeit des Bistums Regensburg für das Jahr 1953, Regensburg 1953.
VIAF: 29906386
Empfohlene Zitierweise
Johannes Gualbertus Kampe OCD, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 11047, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/127812768. Letzter Zugriff am: 18.08.2022.
Online seit 17.06.2011, letzte Änderung am 27.02.2020.
Als PDF anzeigen