Costantino Babini

* 11. Mai 1891, ✝ 10. Juni 1968
Oberer der Missionare für die italienischen Emigranten in Europa 1928-1948
1911 Eintritt ins Priesterseminar in Faenza, 1911-1921 Studium der Rechtswissenschaften und der Medizin in Bologna, Camerino und Rom, 1915 (29. Mai) Priesterweihe, 1915-1919 Militärdienst, 1921 Vizeregens des Priesterseminars in Faenza, 1924-1928 Seelsorger für italienische Emigranten in Triest sowie als Teil des Opera Bonomelli, 1928-1948 Oberer der Missionare für die italienischen Emigranten in Europa, 1940 kurzzeitige Internierung in Frankreich, 1948-1968 im Ruhestand in Frankreich und weiterhin Arbeit in der Auswanderermission, 1953-1954 vorübergehend im Noviziat der Missionare vom Heiligen Karl Borromäus.
Literatur
Mons. Costantino Babini. Un missionario tra gli emigrati in Europa, Faenza 1989.
DAL POZZO, Giuseppe, Costantino Babini (1891-1968). Per una biografia (Biblioteca "Cardinale Gaetano Cicognani"), Faenza 1988.
MILINI, Francesco, Aspetti dell'azione pastorale ed organizzativa di Mons. C. Babini nell'assistenza agli emigrati, in: Migrazioni in Europa. La presenza pastorale e missionaria della Chiesa italiana, Faenza 1988, S. 81-92.
VIAF: 42646013
Empfohlene Zitierweise
Costantino Babini, in: 'Kritische Online-Edition der Nuntiaturberichte Eugenio Pacellis (1917-1929)', Biographie Nr. 4555, URL: www.pacelli-edition.de/gnd/119338122. Letzter Zugriff am: 03.02.2023.
Online seit 20.01.2020.
Als PDF anzeigen